Sonntag, 7. Januar 2018

Das Modell Hüfttasche - wandelbar mit Schultergurt


Weiter geht es mit der Vorstellungsrunde meiner Designbeispiele für die neue Taschenspieler 4 von farbenmix. Ich hatte ja gefragt ob Ihr Wünsche habt, welches Modell ihr als nächstes sehen wollt. Gewünscht wurde sich die Hüfttasche und der Edelshopper. Ich fange heute einfach mal mit der Hüfttasche an. Auch hier habe ich wieder ein bisschen gespielt und getüdelt wie Ihr sehen könnt. So richtig schlicht kann ich glaub gar nicht. Meistens ist es bei mir so dass es mir immer besser gefällt, je mehr Verzierung ich anbringe. Ganz oft muss ich mich wirklich zurücknehmen, oder trenne Dinge dann auch mal wieder ab, weil es manchmal etwas neutraler sein muss. Ich will ja auch nicht rumlaufen wie ein geschmückter Tannenbaum;-) Aber ein bisschen Gebaumel und ein bisschen Glitzer geht auf jeden Fall immer finde ich. 

Die Hüfttasche - tragbar in zwei Varianten


Über dieses Modell habe ich mich sehr gefreut, denn als ich mit meinen Jungs im Sommer in Venedig war hätte ich mir so eine Tasche wirklich gewünscht. Die Wassertaxis dort waren sehr voll, Rucksäcke nicht erlaubt und seine normale Tasche konnte man kaum durch die Menschenmassen schieben. Gerne hätte ich das wichtigste direkt am Körper gehabt. So ganz klein ist die Tasche auch nicht. Sie hat eine Breite von 22 cm ist 16 cm hoch und ist 6 cm tief. Also auch eine kleine Wasserflasche oder kleines Getränk im Tetra Pack kann man schon mal mit einpacken. Was mir auch sehr entgegenkommt, ist der Clip mit der die Tasche (wenn man den Hüftgurt verwendet). Denn damit kann man die Tasche auch prima hinten am Rolli festmachen. und bestimmt auch am Kinderwagen. Letzteres habe ich nur schon eine Weile nicht mehr geschoben;-) Ich fand es auf jeden Fall sehr praktisch beim Shoppen. Denn normale Taschen rutschen immer wieder runter und hängen dann gern mal in den Rädern fest was unschöne Flecken hinterlässt. Was ich noch nicht ausprobiert habe, was ich aber spätestens im nächsten Urlaub nachholen werde, ist der Schultergurt. Denn dafür sind an diesem Schnitt auch die Aufhängung gleich mit vorgesehen. So kann man die Tasche auch als ganz normale Handtasche benutzen. Die Tasche ist damit also auch ganz wandelbar. 
Vernäht habe ich hier ein Waschleder von Stoff und Stil. Übrigens den gleichen wie den bei meiner Alltagsheldin. Dazu ein wohlgehütetes Stoffschätzchen von Hamburger Liebe, mit dem ich die Tasche auch innen ausgefüttert habe. Irgendwie vergesse ich immer meine Werke auch mal von Innen zu fotografieren, stelle ich gerade fest. Ich finde diesen Stoff ganz bezaubert und es gibt dazu sogar eine tolle Stickdatei bei Kunterbuntdesign. Die liebe Sonja hat mir die Datei für dieses Projekt zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank an dieser Stelle nochmal dafür. Ich finde die Datei einfach mega. Mindestens genauso cool wie die neuen Patches von Hamburger Liebe nur etwas dezenter. Ich mag das sehr. Den Schriftzug habe ich auf Stickfilz gestickt und unter die Folie Flimmer gestreut und eingestickt. Auf die Idee bin ich gekommen, als ich das Täschchen von greenfietsen bei ihr auf dem Blog gesehen hatte. Katharina hat zwar geschrieben, dass dies nicht ihr Lieblingstäschen wird, aber ich fand es so so wunderschön und war sofort verliebt. Sie hat dort das Flimmerpuder zwischen die Vinyllagen gefasst. 


Ein Tasselinchen hatte ich auch noch über und so habe ich mein Stoffschätzchen mit dem Baumler und der tollen Stickdatei kombiniert. Trotz der Spielereien finde ich das Ergebnis noch völlig alltags tauglich und es passt  auch super zu Jeans und co. 
Besonders mag ich das Taschenzubehör von Snaply. Der silberne Reißverschluss mit den D-Ringen, die silberne Schnalle und der Karabiner passen einfach perfekt und geben dem ganzen noch das I-Tüpfelchen. Den Reißverschluss-Zipper hatte ich hier noch rumliegen. Da kann ich Euch gar nicht sagen wo genau ich ihn her habe. Aber welch Glück, er passte. Das gefielt mir in dem Fall besser als der normale Zipper. Ich habe den Anfasser noch mit SnapPap versehen. Ich liebe SnapPap einfach zum aufpeppen von Taschen und Kleidungsstücken. Bei dem Tasselinchen habe ich ja einfach nur ein kleines Stück zurechtgeschnitten und aufgeklebt (hierfür nehme ich übrigens Textilkleber), aber es sieht doch gleich nochmal viel netter aus.
Ich habe meine neue Hüfttasche schon ausgeführt, getestet und für gut befunden;-) 
Bis zum nächsten Mal. Ich freue mich, wenn Ihr wieder vorbei schaut. 
Liebe Grüße
Eure Colle

Dieser Post enthält *Werbung*



verlinkt mit: 



Kommentare:

  1. Die sieht wirklich sehr praktisch aus. Für an den Kinderwagen hängen oder so sieht es super aus, als Tragetasche mit Schultergurt würde sie mir wahrscheinlich zu weit nach vorne kippen beim Tragen, weil der Gurt hinten angebracht ist. Könnte man den Gurt auch irgendwie an der Seite anbringen, oder stört er dann beim Auf- und Zumachen?
    lg Charla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Charla,
      da ich den Gurt meist quer über der Brust trage, denke ich nicht, dass sie da nach vorn kippt. Aber wenn man sie seitlich trägt, könntest Du Recht haben. Ich habe sie mit Schultergurt bislang noch nicht getragen. Aber wenn man die D-Ringe an einer Schlaufe in den Seiten einfasst, dürfte das kein Problem sein. Vielleicht sogar ganz praktisch, dann hat man beim Öffnen noch einen Anfasser. Stören müsste da nichts.
      Liebe Grüße
      Colle

      Löschen