Dienstag, 10. Oktober 2017

Federmäppchen zum Lettern

Kennt Ihr schon Releder? Bei dem neuen Material von Snaply handelt es sich, wie der Name schon vermuten lässt, um recyceltes Leder. Es riecht sogar nach Leder;-) Mein erster Versuch mit dem Material war ja dieses einfache Mäppchen, denn wenden kann man Releder nicht. Das Mäppchen mit dem süßen Waschbär Otto von Herzideen hat es übrigens sogar als Designbeispiel in den Snaply-Shop geschafft. Schaut mal hier.


Da ich in letzter Zeit auch ganz gern wieder mal Male und Kritzele und mich auch ein wenig im Lettern probiere, hatte ich schon letztens bei meinem Großem nach der alten Grundschulfedermappe  gesucht, in der Hoffnung sie abstauben zu können. Aber sie war nicht mehr aufzufinden. Schade. Denn ich habe zwar etliche überfüllte Stifte- und Schlampermäppchen, aber das ewige Gesuche darin gefiel mir nicht so richtig. Gerade zum Lettern wollte ich die verschiedenen Stift- und Pinselstärken gerne übersichtlich griffbereit haben.  


Federmäppchen für Erwachsende in der Art wie es die Schulmäppchen für Kinder gibt, gibt es aber nicht sehr viele. Und wenn - sind sie meistens sehr teuer. 
Releder ist das perfekte Material für so ein Projekt dachte ich mir und fing an ein wenig rum zu basteln. Herausgekommen ist dieses chice Teilchen hier, in das ich echt ein bisschen verliebt bin. So schön bunt <3. Mit den tollen Bändern die ich auch vom Lillestoff-Festival mitgebracht habe. Das ist ja genau mein Ding. Und auch dass die Stickmaschine mal wieder rumgesponnen hat, macht mir diesmal gar nichts aus. Sie findet manchmal den Anfang nicht mehr wieder. Ich glaub sie wird alt. Aber nicht so schlimm. Findet ihr den Fehler?


Weil ich mein neues Stiftemäppchen so schön fand, wollte ich es ganz besonders schön füllen und habe mir zwei der angesagten Brushpens von Tombow gegönnt. YEAH! Ich hatte bislang nur ganz günstige bunte Brushpens die ich in einem Billigladen gekauft hatte, dessen Namen ich jetzt nicht nennen mag. Auf jeden Fall kann ich Euch von billigen Pens abraten, außer ihr sucht etwas für den einmaligen Gebrauch. Denn nach drei Mal benutzen ist die Spitze schon so ausgefranst dass man damit keine feinen Linien mehr ziehen kann. Ärgerlich.

Aber zurück zu den Tombows: was ich bis dato nicht wusste, ist dass die Brushpens von Tombow so furchtbar lang sind. Sie passen zwar ins Mäppchen (was übrigens von der Höhe her "Standardmaß/also Schulmäppchenmaß hat), aber nur ganz knapp. Schade. Aber ich hab nach diesem ersten Versuch hier auch noch ein paar mehr Verbesserungsvorschläge im Kopf, an deren Umsetzung ich gerade arbeite. Ich glaub, da kommt was Feines bei raus. Lasst Euch überraschen. 

Ich werde Euch berichten und habe dann ganz sicher ein paar Tipps und Tricks zur Verarbeitung und eine tolle Anleitung dazu im Gepäck. 
Meinen ersten Versuch liebe ich aber trotzdem und werde mein Mäppchen schön füllen, wenn auch nicht mit Tombows.

Macht's Euch auch schön bunt, das macht gute Laune!
Liebe Grüße
Eure Colle

Kommentare:

  1. DAs Mäppchen gefällt mir - eine gute Mischung aus bunt und uni. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. wow, ein tolles Mäppchen. Und das Material muss ich mir auch gleich mal ansehen :)
    Meine Tombow Stifte isnd auch fast zu lang für mein Stiftemäppchen - zum Glück habe ich es etwas größer genäht.
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das ist toll geworden. Das könnte mir auch gefallen. Meine Stifte ruhen bisher in einer SewTogetherBag.
    lg otti

    AntwortenLöschen